Wo setzt die terzo®Gehörtherapie an?

Das Gehör besteht aus zwei Teilen: Dem Ohr, das den Schall aufnimmt und verstärkt sowie dem Gehirn, das den Schall verarbeitet und filtert. Damit uns die vielen Geräusche der Umgebung nicht überfordern, erreicht bei gut hörenden Menschen nur ein Drittel der Hörsignale das Bewusstsein. Durch eine Hörminderung geht diese Filterwirkung teilweise verloren. Hier setzt die terzo®Gehörtherapie an, es wird gezielt das Verstehen trainiert und die natürlichen Hörfilter werden wieder aktiviert und die Hörkonzentration gefördert damit das Sprachverstehen sowohl in Ruhe als auch bei Hintergrundgeräuschen verbessert wird.

Wie wird die terzo®Gehörtherapie durchgeführt?

Zum Therapiekonzept gehört ein zweiwöchiges Gehörtraining. Täglich werden ca. 60 Minuten Übungen mit zunehmendem Schwierigkeitsgrad durchgeführt. Das Training absolvieren Sie zu Hause, so dass es möglichst ohne Einschränkung Ihrer alltäglichen Tätigkeiten durchgeführt werden kann. In Verbindung mit speziellen Trainingsgeräten und einer Trainings-CD wird die Signalkette vom Ohr bis zum Gehirn intensiv angeregt. So aktiviert die terzo®Gehörtherapie systematisch die gesamte Hörverarbeitung. Ihren Erfolg belegen Hörmessungen vor, während und nach dem Training.

Auch für langjährige Nutzer von Hörsystemen geeignet!

Auch Menschen, die bereits Hörsysteme tragen und mit ihren Hörerfolgen nicht zufrieden sind, können ihr Sprachverstehen durch das Training gezielt verbessern. Mit der terzo®Gehörtherapie wird das Potential moderner Hörgerätetechnik voll ausgeschöpft.

Haben Sie noch Fragen zur terzo®Gehörtherapie?

Unsere Hörakustiker sind alle ausgebildete Terzo-Gehörtrainer und stehen Ihnen für Fragen gerne zur Verfügung. Weitere Information erhalten Sie auch unter: www.terzo-zentrum.de